Arrow
Arrow
Slider

Parodontologie in Freising

Gesundes Zahnfleisch

Parodontitis, oftmals fälschlicherweise als Parodontose bezeichnet, ist eine weit verbreitete entzündliche Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates.

Wie entstehen Zahnfleischprobleme?

Fachleute schätzen, dass über 80 Prozent aller Jugendlichen und Erwachsenen in der Bundesrepublik Deutschland von Zahnfleischproblemen betroffen sind – meist ohne es zu wissen. Denn Zahnfleischprobleme werden oft nicht rechtzeitig erkannt, weil selten Schmerzen auftreten oder weil sie irrtümlicherweise als unabänderlich hingenommen werden.Gesundes Zahnfleisch hat eine blassrosa Farbe und füllt die Zahnzwischenräume aus. Erkranktes Zahnfleisch ist gerötet, blutet leicht bei Berührung und ist geschwollen.

Unsere Mundhöhle ist Lebensraum für eine Vielzahl von Mikroorganismen (Bakterien), die sich auf den Zahnoberflächen festsetzen und sich dort vermehren. Hier bilden Sie zusammen mit anderen Substanzen, wie z.B. Zucker oder Stärke, einen klebrigen Zahnbelag (Plaque). Diese Plaque ist Hauptursache von Zahnfleischreizung und -entzündungen.

Die Plaquebakterien geben – neben Säuren, die den Zahnschmelz angreifen und Karies verursachen – auch Stoffwechselprodukte ab, die in den Zahnfleischsaum eindringen und das Bindegewebe zwischen Zähnen und Zahnfleisch zerstören.

Lassen Sie es nicht soweit kommen

Wird die Plaque am Zahnfleischrand nicht regelmäßig und gründlich entfernt, dann sind schnell Irritationen und Reizungen des Zahnfleisches die Folge. Bei ungenügender Plaqueentfernung tritt diese Situation schon in wenigen Wochen ein.

Ohne geeignete Maßnahmen kann dieser Prozess so weit fortschreiten, dass er zum Rückgang des Zahnfleisches und im weiter fortgeschrittenen Stadium auch zum Knochenabbau führt. Die Folgen sind bekannt: die Zähne erscheinen länger, sie verlieren ihren Halt, werden locker und fallen aus oder müssen gezogen werden. Eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) kann über Jahre bestehen, ohne in einen Abbau des Stützgewebes (Parodontitis) überzugehen. Risikofaktoren sind Immundefekte, Stress, schlecht eingestellter Diabetes mellitus, Tabakkonsum, Alkoholismus und Osteoporose. Raucher haben ein um 700 % erhöhtes Risiko, an einer Parodontitis zu erkranken.

Frühzeitig entgegenwirken und vorbeugen

Bereits erste Anzeichen einer Parodontitis müssen erkannt und bekämpft werden. Merkmale dieser Entzündung sind Rötung, Blutungen und Schwellung des Zahnfleisches. Selbst über längere Zeit gereiztes Zahnfleisch kann sich bei vollständiger Plaqueentfernung durch optimale Mundhygiene (vom Zahnarzt empfohlene Putztechnik plus Zahnpasta, Mundspül-Lösung mit speziellen Wirkstoffen und regelmäßige professionelle Zahnreinigung) meist natürlich regenerieren und auf Dauer gesund bleiben.

Die Pflege Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches ist und bleibt ein maßgeblicher Faktor für den langfristigen Erfolg Ihrer Parodontalbehandlung. Um Sie dabei wirkungsvoll zu unterstützen empfehlen wir Ihnen als Vorsorgemaßnahme die aktive Teilnahme an unserer professionellen Zahnreinigung.

Parodontaltherapie

Gesunde Zähne und Zahnfleisch ein Leben lang – Mit der richtigen Prophylaxe kann jeder dieses Ziel erreichen

Die Behandlung der Parodontitis richtet sich nach den Ursachen und dem Grad des Fortschritts der Erkrankung:

  • Zuerst werden alle Entzündungsursachen sorgfältig beseitigt, z.B. Plaque und Zahnstein werden entfernt. Dies geschieht am besten im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung.
  • Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung werden vorhandene Zahnfleisch– und Knochentaschen behandelt.

Unabdingbare Voraussetzung für einen Erfolg dieser Behandlung ist es, die Anweisung des Zahnarztes strikt zu befolgen, eine gewissenhafte Mundhygiene durchzuführen und verabredete Kontrolltermine einzuhalten. Nur dann ist eine Behandlung langfristig sinnvoll.

Sollten Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren wollen, können Sie sich gerne Telefonisch unter 08161-7707 bei uns melden oder über unser Online-Terminformular.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen